Juden-Hass in unserer Stadt nicht dulden!

Angesichts antisemitischer Parolen auf Demonstrationen zum Gaza-Konflikt und im Vorfeld des Al-Quds-Tags erklärt die Berliner Grünen-Vorsitzende Bettina Jarasch:

„Die erneute gewaltsame Eskalation des Nahostkonflikts ist eine humanitäre Katastrophe und muss so rasch wie möglich beendet werden. Wir unterstützen alle, die sich ernsthaft für Verhandlungen und eine friedliche Lösung einsetzen. Wer aber Demonstrationen gegen den Gaza-Konflikt für antisemitische Stimmungsmache missbraucht, missbraucht das Leid der Menschen in Nahost für seine eigenen ideologischen Zwecke. Menschenhass bringt keinen Frieden, nirgendwo auf der Welt.

Wir Grüne stellen uns klar gegen antisemitische Hassparolen, Gewalt und Holocaust-Leugnungen. Wir rufen alle Berlinerinnen und Berliner auf, Juden-Hass in unserer Stadt nicht unwidersprochen zu dulden. Es ist richtig und notwendig, dass die Berliner Polizei bei antisemitischen Beleidigungen und Volksverhetzung sofort einschreitet.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld