Fachkommission Familienpolitik gestartet

Bettina Jarasch ist in die familienpolitische Fachkommission der Heinrich-Böll-Stiftung berufen worden. Die Kommission kam am 11. Mai zu ihrer konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.

Die Kommission soll einen ideologiefreien Blick auf die heutige Familienpolitik werfen und lebensnahe, sozial gerechte Reformperspektiven aufzeigen. Sie soll Zeit, Geld und Infrastruktur gleichermaßen in den Blick nehmen und eine optimale Kombination von soziokultureller Infrastruktur und direkten Transferzahlungen prüfen.

die Mitglieder der familienpoltischen Kommission der Böll-Stiftung

Die Familienpolitische Kommission der Heinrich-Böll-Stiftung: Ulrich Mückeberger (Deutsche Gesellschaft für Zeitpolitik), Barbara Streidl (Journalistin), Bettina Jarasch, Holger Stichnoth (ZEW), Uta Meier-Gräwe (Universität Gießen), Insa Schöningh (evangelische arbeitsgemeinschaft familie e.V.), Gesine Agena (Frauenpolitische Sprecherin und Mitglied des Bundesvorstands von Bündnis 90/Die Grünen), Dorothee Schulte-Basta (Böll-Stiftung, Kommissionskoordinatorin), Anke Domscheit-Berg (Bloggerin und Autorin), Franziska Brandtner (Kommissionsvorsitzende, Familienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen), Katrin Jurczyk (Deutsches Jugendinstitut).

Worum geht es? Wer ist dabei? Mehr Infos auf boell.de

 

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld