30.9.-1.10.2019, SYMPOSIUM Anstrengende Vielfalt. Kirche in der pluralen Gesellschaft

In unserer Gesellschaft ist die kulturelle, religiösweltanschauliche und politische Pluralität spürbar gewachsen. Aber ist unsere Gesellschaft und
sind die christlichen Kirchen auch im gleichen Maße pluralitätsfähig geworden?

Wir fragen bei diesem Symposium nach dem Umgang
mit der anstrengenden Vielfalt. Wie können und
müssen wir uns als Christinnen und Christen zwischen
verlorenen Gewissheiten und gewonnenen Optionen
verorten? Müssen wir uns als Kirche anpassen oder
profilierter und erkennbarer sein? Wie viel innere
kulturelle und politische Pluralität gibt es in der Kirche
und was ist daran neu? Was kann der Beitrag von
Religion und Glaube zur Pluralitätsfähigkeit in unserer
Gesellschaft sein?

Am ersten Tag liegt der Schwerpunkt auf der gewandelten
Rolle und Bedeutung von Kirche und Christsein
in einer mindestens statistisch immer weniger christlich
geprägten Gesellschaft. Am zweiten Tag geht es
darum, ob und wie die Kirche sich in der konfliktiven
Pluralität bewähren und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt
beitragen kann. Diskutieren Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

Wann: 30. September bis 1. Oktober 2019
Wo: Katholisch-Soziales Institut/ Europa-Forum, Bergstr. 26, 53721 Siegburg

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld