ZDK wählt Bettina Jarasch zur Sprecherin Politische Grundfragen

Bettina Jarasch auf der ZDK Vollversammlung

Bettina Jarasch auf der ZDK Vollversammlung

Die Vollversammlung des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken hat Bettina Jarasch zur neuen Sprecherin Politische Grundfragen gewählt. Bei ihrer Vorstellung auf der ZDK-Tagung am 24. November in Bonn-Bad Godesberg nannte Bettina Jarasch erste Schwerpunkte, die sie als Sprecherin des Arbeitskreises „Politische und Ethische Grundfragen“ in den kommenden vier Jahren vorantreiben will.

Das Engagement gegen erstarkenden Rechtspopulismus will sie fortsetzen und dabei einen kritischen Fokus auf rechtskatholische Umtriebe in der eigenen Kirche legen. Daneben soll Religionspolitik eine wichtige Rolle spielen, hier gehe es insbesondere um die Gestaltung einer religiös und weltanschaulich immer pluraler werdenden Gesellschaft. Denn gerade in der Debatte um die politische und gesellschaftliche Intgration des Islam stellten sich grundlegenden Fragen auch für die christlichen Kirchen: Wie sichtbar soll Religion sein, wie kommen alle Religionsgemeinsschaften zu ihrem Recht?

Als weiteren Schwerpunkt will sie die Gleichberechtigung von Frauen auf die Agenda heben – in Zeiten, in denen der Frauenanteil im Bundestag so niedrig ist wie seit Jahrzenten nicht mehr. Auch hier soll es zugleich um eine selbstkritische Auseiandersetzung mit der Stellung der Frauen in der eigenen Kirche gehen.

Mehr dazum im Video-Interview auf katholisch.de: „Religionsfreiheit gilt nicht nur für uns“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld