Vier Jahre Bundesvorstand

Mit dem 26. Januar endete die zweite Amtszeit im Bundesvorstand und Bettina Jarasch wurde von den Bundesdelegierten verabschiedet. Inhaltliche Schwerpunkte ihrer Arbeit waren Familie, Arbeitszeit und Religion. Als Leiterin der Parteikommission „Weltanschauungen, Religionsgemeinschaften und Staat“ hat sie vor allem gezeigt, dass Religion ein bedeutendes Freiheitsthema ist. Die Religionsfreiheit ist eine der Grundvorausetzungen für eine offene Gesellschaft. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind die einzige Partei, die das Thema so grundsätzlich und gemeinsam diskutiert hat, die einzigen, die dazu sprechfähig sind und die einzigen, die Religionsfreiheit in allen drei Dimensionen individuell und kollektiv, aber auch die negative Freiheit von Religion konsequent in Politik umsetzen wollen. So konnte ein hochemotionales Themenfeld systematisch bearbeitet, programmatisch weiterentwickelt und beschlossen werden.

Nach vier Jahren im Bundesvorstand wird sie sich auf ihre Arbeit im Berliner Abgeordnetenhaus konzentrieren und zu ihren Wurzeln zurückkehren und sich Integration und Flucht widmen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld