Zeitpolitik

Wer hat schon das Gefühl, genügend Zeit zu haben? Genug Zeit, den Kindern wirklich zuzuhören; Zeit, um die Arbeit mit einem zweiten, ruhigen Blick zu begutachten; Zeit, für die gebrechlicher werdenden Eltern da zu sein – und zwischen all dem auch noch Zeit für die eigene Erholung zu finden. Grüne Zeitpolitik will erreichen, dass all diese unterschiedlichen Bereiche und Aufgaben besser in ein Leben passen. Denn wir leben in einer Zeit, in der sich Arbeit und Freizeit immer mehr verdichten und der Beruf immer mehr in die freie Zeit hineinragt. Viele Menschen hetzen ihrem Alltag nur noch hinterher. Wir Grüne wollen erreichen, dass den Menschen neben der Arbeit genug Zeit bleibt, um für sich und andere zu sorgen. Dafür entwickeln wir gerade politische Instrumente.

Zeitpolitik ist ein Schwerpunkt der grünen Programmdebatten 2015. Das Thema wird im Bundesvorstand von Gesine Agena, Beisitzerin im Bundesvorstand und frauenpolitische Sprecherin, und mir gemeinsam verantwortet und soll beim Parteitag, der Bundesdelegiertenkonferenz (BDK), im November 2015 auf dem Programm stehen. Dazu hat der Bundesvorstand den Leitantrag „Beruf und Leben besser vereinbaren – mit der grünen Arbeitszeitpolitik“ vorgelegt. Bis zur BDK möchten wir die zeitpolitische Debatte in die Breite der Partei – in die Gremien, in die Landes- und Kreisverbände – tragen.

Grüne Zeitpolitik orientiert sich an sechs Leitideen:

1. Arbeit so gestalten können, dass sie ins Leben passt

Wir wollen, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mehr Einfluss auf die Frage haben, wo und wann sie arbeiten.

2. Menschen brauchen Raum, sich umeinander zu kümmern

Wir wollen, dass Menschen Zeit für Fürsorgeaufgaben haben und Frauen und Männern eine partnerschaftliche Aufteilung unbezahlter Arbeit ermöglichen.

3. Beruf und Familie – Zeit fair teilen

Wir wollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern, indem wir den Eltern mehr Zeit für Familie und eine partnerschaftliche Aufteilung der Aufgaben ermöglichen.

4. Selbstbestimmte Zeit – auch für Menschen, die wenig Geld haben

Wir wollen, dass es sich alle Menschen leisten können, Zeit für ihre Erholung oder die Familie zu finden.

5. Arbeit entschleunigen – gute Ideen brauchen Zeit

Wir wollen Zeit für einen aufmerksamen Blick links und rechts des Terminkalenders ermöglichen, um die Arbeitsqualität und die Gesundheit der Menschen zu stärken.

6. Auch Selbstständige brauchen mal Zeit und Erholung

Wir wollen Selbständige und Freiberufler sozial besser absichern und ihnen damit Zeiten der Fürsorge und Erholung ermöglichen.

Links

Leitantrag „Beruf und Leben besser vereinbaren – mit der grünen Arbeitszeitpolitik“

„Alles unter einen Hut – die grüne Zeitpolitik“ – Infos der grünen Bundestagsfraktion

Beschluss „Grüne Zeitpolitik für ein selbstbestimmtes und solidarisches Leben“ des Länderrats 2015

Debattenblog „Zeitpolitik“ auf gruene.de

Beitrag „Freiheit durch Bindung“ – Gastartikel Bettina Jarasch in den Blättern für deutsche und internationale Politik

„Alles eine Frage der Zeit“ Informationen der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld