Tegel schließen!

Wir GRÜNE  haben Zukunftspläne für das Gelände in Tegel. Dort soll nach der Schließung des Flughafens Raum für tausende Wohnungen, einen Wissenschaftsstandort, einen Industriepark und neue Grünflächen entstehen. Die Lärmbelästigung der gesamten Stadt sinkt um 30 Prozent. Nun hat die FDP einen Volkentscheid ins Leben gerufen, um die Offenhaltung des alten Flughafens zu erzwingen. Dies ist jedoch aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Bereits 2004 wurde gerichtlich entschieden, dass der Flughafen Tegel sechs Monate nach der Eröffnung des BER schließen muss. Die dringend nötige Sanierung des TXL würde über eine Milliarde Euro kosten, für den Lärmschutz würden weitere 400 Millionen anfallen.Der Volksentscheid findet am 24. September 2017 statt. Dann heißt es für die GRÜNEN: „Die Zukunft gestalten statt die Vergangenheit festbetonieren“.Lange Zeit war klar, spätestens ein halbes Jahr nach der Eröffnung des BER wird Tegel geschlossen. Je unsicherer der Eröffnungstermin des BER wurde, um so lauter wurden einige Stimmen in der Gesellschaft, die forderten, Tegel müsse auch nach der Inbetriebnahme des BER geöffnet bleiben.

Bündnis 90/Die Grünen Spandau haben dazu einen kleinen Faktencheck erstellt.

Hier finden Sie die Bürgerinitiative „Tegel schließen!„.

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld