Religion

Frauen ins Diakonat

Der Papst überlegt das Diakonat für Frauen zu öffnen, das wird der katholischen Kirche gut tun. Sie rückt damit wieder näher an die Lebenswirklichkeit der Gläubigen heran. Ich wünsche der Idee Flügel, und der Kurie Mut zur Zukunft. Wenn die Kirchenmänner nicht ernsthaft auch ihre Machterhaltungsstrukturen in Frage stellen, dann kommt die Kirche nicht aus… Weiterlesen »

Freiheit und Pluralität

Es ist der Freiheitsgedanke, der unseren Abschlussbericht zum Verhältnis Religion, Weltanschauung und Staat trägt. Wir verstehen Religionspolitik als Politik für Freiheit und Pluralität. Deshalb ist für uns die Verwirklichung der Religions- und Glaubensfreiheit in allen ihren drei Dimensionen maßgeblich: als individuelle Freiheit zum Glauben ebenso wie als Freiheit vom Glauben und als kollektive Freiheit, den… Weiterlesen »

Marias Töchter – Frauen in der Kirche

Drei Frauen haben das Frauenbild der Kirche am stärksten geprägt, vor allem in der patriarchalen Auslegungstradition: Eva, Maria und Maria Magdalena. Verführte Verführerin, Heilige oder Hure – keines dieser Frauenbilder hat auf den ersten Blick viel mit mir oder dem Leben der meisten real existierenden Frauen zu tun. Zumindest in der patriarchalen Auslegung sind es Rollenklischees,… Weiterlesen »

Spitzentreffen mit Weltanschauungsgemeinschaften

Der Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen hat in seiner Reihe zum religionspolitischen Dialog die Spitzen von Weltanschauungsemeinschaften und Organisationen Konfessionsloser getroffen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die aktuelle Wertedebatte und die Flüchtlingspolitik sowie das Verhältnis von Staat und Weltanschauungsgemeinschaften mit Blick auf Pluralität und Gleichbehandlung. Der Abschlussbericht der Kommission „Religionsgemeinschaften, Weltanschauungen und Staat“ wurde… Weiterlesen »

Jenseits von Kopftuch und Kruzifix

Deutschland wird auch religiös immer vielfältiger. Über politische Konsequenzen wird kaum geredet. Die Grünen machen jetzt einen Versuch. Zum Abschlussbericht der Kommission im Tagesspiegel von Andrea Dernbach.

www.tagesspiegel.de