Spitzentreffen mit Weltanschauungsgemeinschaften

Der Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen hat in seiner Reihe zum religionspolitischen Dialog die Spitzen von Weltanschauungsemeinschaften und Organisationen Konfessionsloser getroffen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die aktuelle Wertedebatte und die Flüchtlingspolitik sowie das Verhältnis von Staat und Weltanschauungsgemeinschaften mit Blick auf Pluralität und Gleichbehandlung. Der Abschlussbericht der Kommission „Religionsgemeinschaften, Weltanschauungen und Staat“ wurde grundsätzlich wohlwollend kommentiert, auch wenn die Teilnehmer zu einzelnen Punkten weitergehende Forderungen haben. Neben dem Bundesvorstand und den beiden SprecherInnen des Arbeitskreises Säkulare Grüne nahmen Frieder Otto Wolf (Präsident Humanistischer Verband Deutschland), Renate Bauer (Präsidentin Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften), Michael Schmidt-Salomon (Vorstandssprecher Giordano-Bruno-Stiftung), Konny G. Neumann, (Präsident Jugendweihe), Rene Hartmann (Vorsitzender Internationaler Bund Konfessionslose und Atheisten) und Erwin Schmid (Vorsitzender Bund für Geistesfreiheit Bayern) teil.20160404_Saekulare

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld