Religionsfreiheit und Neutralität des Staates

Redebeitrag zum Antrag der AfD „Islamischer Religionsunterricht – für Integration, gegen Radikalisierung“ am 16.Februar 2017 im Abgeordnetenhaus von Berlin. Am konkreten Beispiel kurz erklärt was es mit Religionsfreiheit und Neutralität des Staates auf sich hat. Der Unterricht hat verfassungsgemäß zu erfolgen, dies gewährleistet die Schulaufsichtsbehörde. Glaubensinhalte werden aber nicht vom Staat vorgeschrieben, dies gilt für alle Religionen gleichermaßen.

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld