Podiumsdiskussion „Menschen flüchten vor dem Klimawandel“

Die Folgen der Erderwärmung setzen bereits jetzt ganze Gesellschaften enormen Belastungen aus, die auch globale Wanderungsprozesse zunehmend beeinflussen werden. Die möglichen Auswirkungen werfen die Frage auf, ob die Folgen nicht schon in wenigen Jahrzehnten eine Flüchtlingskrise von bisher ungeahnter Dimension für Europa auslösen werden.

Sind die Migrationsströme Resultat der Globalisierung? Was kann Europa tun um Fluchtursachen zu beseitigen? Ist die „Festung Europa“ eine realistische und ethisch vertretbare Perspektive? Und was macht eine Festungsmentalität aus uns?

Darüber wollen wir diskutieren mit:

Bettina Jarasch, MdA
– Diskussionsleitung –
(Sprecherin für Integration und Flucht, Religionspolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin)

Alexander Grau
(Philosoph, Publizist, Buchautor und freier Journalist
u.a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Magazin Cicero)

Ricarda Lang
(Sprecherin im Bundesvorstand der Grünen Jugend, Kandidatin bei der Europawahl 2019)

Erik Marquardt
(Fotograf und Fotojournalist mit dem Schwerpunktthemen Flucht und Migration, Mitglied des Parteirats und Europa-Kandidat von Bündnis 90/Die Grünen)

Franziska Vilmar
(Amnesty International Deutschland, Expertin für Asylpolitik und Asylrecht)

Wann: Dienstag, 26. März 2019, 19:30 – 21:30 Uhr
Wo: Rathaus Schöneberg (Goldener Saal), John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin-Schöneberg



Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld