Hilfe für politisch Verfolgte im Berliner Exil

Immer mehr politische Aktivistinnen und Aktivisten werden in ihrer Heimat bedroht. Berlin kann angesichts des weltweiten Erstarkens autoritärer Regime international ein Zeichen setzen, indem es politisch Verfolgte in ihrer Arbeit unterstützt: Künstler*innen, Journalist*innen, Wissenschaftler*innen und Menschenrechtsaktivist*innen. Gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Daniel Wesener habe ich den Senat gefragt, welche Programme es dafür bereits gibt. Aber wir wollen mehr: Wir wollen ein Leuchtturmprojekt, ähnlich der  Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel vom 30.10.2018: Senat hilft Exilanten
Die Schriftliche Anfrage „Exil in Berlin: Wie hilft der Senat politisch Verfolgten?“ finden Sie hier.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld