Ein Herz für Tiere – Gnadenhof im Berliner Norden erhalten

Constanze Siedenburg und Jens Haustein (Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Pankow) sowie die bündnisgrünen Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses Stefan Gelbhaar, Bettina Jarasch, Andreas Otto und Stefanie Remlinger erklären:

Der Pankower „Vogelgnadenhof“, ein mit viel ehrenamtlichem Engagement betriebenes Altersheim für Tiere, braucht dringend eine neue Bleibe. Die Pankower Bündnisgrünen werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, um eine gute Lösung für das Projekt zu finden.

Gemeinsam mit dem zuständigen Stadtrat Vollrad Kuhn und der UnterstützerInnen-Initiative wollen wir umgehend nach einem möglichen Standort im Bezirk suchen. Dazu erklärt die Kreisvorsitzende Constanze Siedenburg: „Wir geben nicht auf bei der Suche nach einem neuen Zuhause für die Tiere. Und wir freuen uns dabei auch über Unterstützung und konkrete Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern“.

Gleichzeitig werden die vier bündnisgrünen Abgeordneten aus Pankow sich an die zuständigen Senatsverwaltungen wenden, um auch auf Landesebene nach geeigneten Grundstücken im Berliner Norden zu suchen: „Es ist im Interesse des Landes Berlin, eine Zukunft für den Gnadenhof zu sichern. Schließlich muss es in Berlin einen Ort geben, an dem Tiere in Würde sterben können“, erklären die vier Abgeordneten. „Flächen sind aber in Pankow als dem am stärksten wachsenden Bezirk rar. Deshalb muss das Land hier mit in die Verantwortung gehen.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld