Bundesvorstand: Umweltenzyklika des Papstes „eindringlicher Aufruf zum Kampf gegen Klimakrise“

Zur Veröffentlichung der Umweltenzyklika „Laudato si“ erklären Simone
Peter und Bettina Jarasch: Die Umweltenzyklika des Papstes ist ein eindringlicher Aufruf zum Kampf
gegen die Klimakrise. Sie stärkt Umweltschützerinnen und Umweltschützern den Rücken und nimmt
Politik und Wirtschaft in die Pflicht. In deutlichen Worten mahnt Papst
Franziskus zur Abkehr von einer ausbeuterischen Wirtschaftsweise, die
unsere natürlichen Lebensgrundlagen zerstört und die Armut in der Welt
vergrößert. Dieser Appell verdient es, bei den Menschen aller
Glaubensrichtungen und Weltanschauungen Gehör zu finden.

In Deutschland werden entscheidende Maßnahmen zum Klimaschutz, allen
voran der notwendige Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle, weiter
blockiert. Damit spielen gerade die C-Parteien CDU und CSU bisher die
unrühmliche Rolle der Bremser und Blockierer. Es wäre zu wünschen, dass
die klaren Worte des Papstes hier zu einem Umdenken führen. Wir Grüne
werden weiter Druck machen für Klimaschutz und Kohleausstieg und freuen
uns dabei über jede Unterstützung.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld