Frauen ins Diakonat

Der Papst überlegt das Diakonat für Frauen zu öffnen, das wird der katholischen Kirche gut tun. Sie rückt damit wieder näher an die Lebenswirklichkeit der Gläubigen heran. Ich wünsche der Idee Flügel, und der Kurie Mut zur Zukunft. Wenn die Kirchenmänner nicht ernsthaft auch ihre Machterhaltungsstrukturen in Frage stellen, dann kommt die Kirche nicht aus der Vertrauenskrise heraus, in der sie seit Jahren steckt. In vielen Bistümern sind Gemeindereferentinnen mittlerweile Mangelware, weil es einer modernen Frau schon sehr viel Selbstverleugnung abverlangt, innerhalb solcher Strukturen zu arbeiten. Das Diakonat für Frauen wäre zumindest ein echter Schritt voran.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld